Aktuelle Therapiempfehlungen: Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser?